Christine

Was hast Du vor dem Kartoffelkombinat gemacht?
Auf das Kartoffelkombinat gewartet! Schon in den Anfangsjahren des KKs habe ich mal einen Bericht darüber gelesen, aber als Nicht-Münchner gab es damals leider noch keine Möglichkeit, eine Kiste zu beziehen. Mit dem Kauf der Gärtnerei in meiner Nähe hat sich das zum Glück geändert. Also bin nicht ich zum Kartoffelkombinat gekommen, sondern das Kartoffelkombinat zu mir.

Was ist Deine Aufgabe im Kartoffelkombinat?
Kartoffeln wiegen, Salat einpacken, Kisten jonglieren. Das heißt, ich unterstütze die Packer*innen. Ich mag es, im Team zu arbeiten und es ist ein guter Ausgleich zu meiner sonstigen Arbeit, die ich überwiegend alleine vor dem PC erledige.

Was machst Du, wenn Du nicht im Kartoffelkombinat arbeitest?
Ich arbeite noch halbtags als Mediengestalterin in einem kleinen Familienbetrieb. Ansonsten bin ich gerne in den Bergen unterwegs, gehe radeln, lese, mache Airbrush und gruschtel im eigenen kleinen Garten am Haus.

Was war Dein ursprünglicher Berufswunsch?

Mein heimlicher Wunsch war schon als Kind, einen Bauernhof zu haben. Vielleicht klappt es ja irgendwann mal zumindest mit den eigenen Hühnern.

Was ist Dein Lieblingsgemüse?

Ganz klar die Kartoffel in allen Farben, Formen und Zubereitungsarten.

Zurück zum Team