Christine

Was hast du vor dem Kartoffelkombinat gemacht?
Auf das Kartoffelkombinat gewartet! Es ist schon länger her, da habe ich einen Bericht über das KK gelesen und wollte von da an unbedingt mit dabei sein. Leider war es für mich als Nicht-Münchner eigentlich unerreichbar. Als ich dann Monate später durch Zufall wieder einmal auf die Internetseite geschaut habe, war die Freude groß als ich von Kauf der eigene Gärtnerei in meiner Wohnortnähe gelesen habe. Also bin nicht ich zum Kartoffelkombinat gekommen, sondern das Kartoffelkombinat zu mir. 😊
Beruflich arbeite ich noch halbtags in einem kleinen Familienbetrieb als Mediengestalterin und bin für Drucksachen aller Art zuständig. Angefangen von der Visitenkarte über Messeauftritte bis hin zum Produktkatalog geht alles über meinen Schreibtisch.

Was ist deine Aufgabe im Kartoffelkombinat?
Kartoffeln wiegen, Salat einpacken, Kisten jonglieren. Das heißt, ich unterstütze die Packer. Es ist schön Hand in Hand im Team zu arbeiten und zu wissen, dass sich jemand über das Gemüse freuen wird. Ein guter Ausgleich zu meiner sonstigen Arbeit, die ich ja überwiegend im Sitzen und alleine erledige.

Was machst du, wenn du nicht im Kartoffelkombinat arbeitest?
Viel! Ich habe immer etwas zu tun, Langeweile kenne ich nicht. In die Berge fahren, radeln, lesen, Airbrush, malen, im eigenen kleinen Garten am Haus gruschteln…
Die Liste könnte ich noch lange fortsetzen. Und dann gibt es auch noch die viele Sachen, die ich irgendwann gerne ausprobieren möchte. Meine Familie verdreht schon immer die Augen, wenn ich wieder eine neue Idee habe. Seit einiger Zeit restauriere ich ein altes Küchenbuffet, das aber so langsam fertig werden sollte, bevor unser jetziger Schrank endgültig in die Knie geht.

Was war dein ursprünglicher Berufswunsch?
Mein heimlicher Berufswunsch war schon immer einen Bauernhof zu bewirtschaften und daran hat sich auch nie etwas geändert. Vielleicht kann ich mir ja irgendwann wenigstens den Wunsch von eigenen Hühnern erfüllen. Das wäre ja dann zumindest ein kleiner Anfang.

Was ist dein Lieblingsgemüse?
Ganz klar die Kartoffel in allen Variationen. Es wäre aber fast einfacher zu fragen was ich nicht mag, denn das ist eigentlich nur der Blumenkohl, auch wenn der einen so hübschen Namen hat.

Zurück zum Team