so funktioniert’s

Mitglied werden
Mit dem Eintritt ins Kartoffelkombinat und einer Kapitalbeteiligung (von mind. 1 Genossenschaftsanteil à 150 €) werdet Ihr zugleich Eigentümer und Kunden der Genossenschaft. Ihr seid also nicht mehr nur reine Konsumenten von Lebensmitteln, sondern organisiert Schritt für Schritt Euer eigenes Biogemüse. Nur wer Mitglied der Genossenschaft ist, genießt auch einen Anspruch auf seinen „Ernteanteil“ im Kartoffelkombinat. Wer aus der Genossenschaft austritt, bekommt seinen Investitionsanteil entsprechend den Regelungen der Satzung wieder zurück.


Beitrag
Dieser setzt sich aus dem Genossenschaftsbeitrag und der vorübergehenden Aufbau-Umlage zusammen.

  • Genossenschaftsbeitrag: Die Kosten für den Gemüseanbau, die Logistik, die Löhne, das Saatgut, etc. tragen wir gemeinsam. Mit umgerechnet 68 € im Monat beteiligt Ihr euch anteilig an den Gesamtkosten der Unternehmung.
  • Aufbau-Umlage: Wir sind zwar seit kurzem stolze Besitzer eines eigenen Betriebs, jedoch fallen hierfür einige laufende Kosten an, die sich erst selbst tragen, wenn wir eine gewisse Größe erreicht haben. Bis dahin (voraussichtlich 2020) gibt es eine Aufbau-Umlage von 8 €/Monat für das Jahr 2017, 6,70 €/Monat für 2018 und 5,40 €/Monat in 2019, die jedes Mitglied zusätzlich zum Genossenschaftsbeitrag zahlen muss.

Ernteanteil
Die Ernte ist das Ergebnis unseres gemeinschaftlichen Engagements und wird zu gleichen Teilen auf alle Genossen aufgeteilt. So erhaltet Ihr wöchentlich eine Kiste mit frischem, saisonalem und regionalem Bio-Gemüse aus unserer Gärtnerei und den befreundeten Nachbarbetrieben an eine der zahlreichen Verteilstationen in München geliefert.
Zum Ernteanteil kann man optional das Brotabo mit 1 kg Bio-Brot zu 4,5 € oder 0,5 kg Bio-Brot zu 2,25 € pro Woche immer bis Freitag 12:00 Uhr bei anna@kartoffelkombinat.de flexibel dazu- oder abbestellen. Unser Bio-Bäcker Dieter würde sich sehr freuen, wenn Ihr dieses Angebot wahrnehmen würdet. (Diese Rechnungsstellung erfolgt gesondert, aber auch über das Kartoffelkombinat.)
Die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Doch vorerst bleibt unser Brot noch ein veganes „Vollkorn-Überraschungsbrot“.


Verteilpunkte
Aus ökologischen und ökonomischen Gestichtspunkten kommt die Kiste nicht zu Euch nach Hause, sondern Ihr holt Euren Ernteanteil selbst an einem in Eurer Nähe gelegenen Verteilpunkt ab. Sucht Euch bitte einen Verteilpunkt heraus, der am Besten zu Euch passt und dessen Liefertag gut in Euren Alltag integriert werden kann.
Nichts gefunden? Dann kannst Du vielleicht selbst einen Verteilpunkt eröffnen (ab mindestens 5 Kisten) oder kennst eine geeignete Location? Dann melde Dich bei uns.


Joker
Insgesamt bekommt Ihr 46 Kisten im Jahr. Während Weihnachten und Neujahr gibt es keine Kistenlieferungen und Ihr könnt außerdem 4 Joker pro Jahr nehmen (davon aber nur 2 im August), wenn Ihr mal pausieren wollt/müsst. Nicht genommene Joker werden am Jahresende nachberechnet. Joker können bis Freitag 12 Uhr für die darauffolgende Woche bei anna@kartoffelkombinat.de beantragt werden.


Neugierig geworden?
Dann teste doch einfach das Kartoffelkombinat 6 Wochen lang ganz unverbindlich aus! Aus organisatorischen Gründen beginnt die Testphase immer so, dass die 6 Wochen zum Monatsende hin auslaufen. Am Ende der Testphasen schicken wir Dir per Mail eine Rechnung über die tatsächlich bezogenen Kisten und ziehen den Betrag bei Dir ein. (Vorsicht: während der Testphase wird der reguläre Genossenschaftsbeitrag und die Aufbau-Umlage noch nicht gezahlt, sondern genau nach Anzahl der bezogenen Kisten abgerechnet. Das sind 17,50 € für einen normalgroßen und 11,20 € für einen kleinen Ernteanteil.)  In dieser Mail fragen wir Dich dann auch, ob Du Mitglied werden möchtest. Solltest Du nach der Testphase aufhören wollen, dann gib uns bitte spätestens in der letzten Woche der Probezeit Bescheid.“

 

JETZT TESTEN!

 

Noch Fragen? Hier gehts zu den FAQs.