Rückblick 2021 und auf ein gutes Neues!

Zwischen den Jahren wird es für gewöhnlich immer etwas ruhiger. Auch im Kartoffelkombinat herrscht zu dieser Zeit ausnahmsweise Stille. Eine Zeit des Rückzugs für unser Team und die Gärtnerei, eine wohlverdiente Verschnaufpause. 

Diese Stille erlaubt es uns das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und in Dankbarkeit auf all die Lehren und Erfolge, aber auch auf die Herausforderungen zu blicken. Und davon gab es einige! 😉

2021 war (mal wieder) das Jahr der Premieren, ob als Pächter*innen unseres Apfelgartens, als Produzent*innen des ersten KK-Bieres oder als Herausgeber*innen der WebApp „Meine Gemüseküche“. Immer wieder wurden wir aus unserer Komfortzone geholt und auf die Probe gestellt, daraus entstanden neue Ideen wie der digitale Feldspaziergang oder der neue Bürocontainer mit pandemiekonformer Freiluft-Meetingfläche. 

Manch einer Herausforderung konnten wir nur wenig Positives abgewinnen und so blieben die witterungsbedingten Ernteausfälle ein harter Schlag, gepaart mit der Gewissheit, dass die Klimakrise mit hoher Wahrscheinlichkeit noch mehr dieser Art für uns bereithält. Mit ein Grund, warum wir nicht müde wurden, auch in 2021 Lärm für den Klimaschutz zu machen, sei es beim Wiesn-Einzug der Klimaheldinnen, dem Münchner Klimaherbst oder bei den vielen anderen Veranstaltungen und Demos an denen wir teilnahmen. 

Doch auch unerwartet Gutes hat Einzug gehalten und so kam es, dass wir unverhofft weitere Anbauflächen direkt vor unserer „Haustür“ angeboten bekommen haben. Das war eine einmalige Gelegenheit, ein wahnsinniges Glück, grandioser Zufall, der Hauptgewinn und noch viel mehr für uns. 

Die ein oder andere Sache ging in 2021 jedoch auch zu Ende, so wie die Dreharbeiten zur Langzeitdoku über das Kartoffelkombinat. Seit circa 7 Jahren werden wir mit Kamera begleitet und sie ist immer dabei, wo was los ist, ob beim Mitgärtnern oder der Generalversammlung, beim Ernteanteile-Packen oder  beim Tomaten setzen (weil Tomaten = Lieblingsgemüse). Mittlerweile hat gibt es genügend Material, um in die heiße Phase überzugehen – dem Sichten, sortieren und schneiden. Und schlussendlich dem Erzählen der Geschichte des Kartoffelkombinats. Wir sind so was von gespannt und halten Euch natürlich auf dem Laufenden, wann der Film wo gezeigt wird.

Ihr seht, jedes Ende ist auch gleichzeitig ein Anfang und wir blicken voller Freude auf das, was für uns jetzt, in 2022 ansteht. Wir werden wachsen und unseren 10. Geburtstag feiern. In beiden Fällen hoffen wir, dass Ihr alle mit am Start seid und wir das gemeinsam rocken. Denn das Kartoffelkombinat ist vor allem Dingen eines – eine gemeinschaftlich getragene Unternehmung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.