Nix is fix – das Kartoffelkombinat im Wandel

Wieder einmal bestätigt sich der Satz: „Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung“ – denn wir müssen leider ohne die Gärtnerei in Fahrenzhausen weitermachen.

Aurelia, die einige von Euch auf unserer ersten Veranstaltung kennengelernen haben, hat sich aus persönlichen Gründen für eine Festanstellung im Franziskuswerk Schönbrunn entschieden. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, haben wir darum die letzten Wochen mit anderen organisatorischen Dingen verbracht, als wir ursprünglich dachten. Denn galt es doch abzuwägen, ob wir die Gärtnerei irgendwie erhalten können und wie wir trotz der Veränderung die in Kürze startende Testphase gestalten. Aber egal wie wir es drehen und wenden, ohne fachlich kompetente Betriebsleitung und ohne die finanziellen Mittel um den Betrieb bereits jetzt als Pächter zu übernehmen, sehen für 2012 keinen Möglichkeit das Kartoffelkombinat dort stattfinden zu lassen. Wir bedauern sehr, dass unser geplantes Hauptquartier in Fahrenzhausen damit nicht weiter aufgebaut werden kann. Aurelia und ihrer Familie wünschen wir für den neuen Weg alles erdenklich Gute und freuen uns, mit Euch so herzliche Menschen getroffen zu haben!

So, da das Thema jetzt geklärt ist – geben wir also in „unserer“ anderen Gärtnerei Vollgas. Auf nach Eschenried! Unser Gärtner, der Sigi wartet schon und steht in den Startlöchern.

Sigi beim Radieschenernten

Sigi beim Radieschenernten

Und das ist gut so, denn ursprünglich wollten wir die Testphase mit nur 20 Haushalten durchführen. Doch die Resonanz ist bislang so gut, dass wir unsere Logistik-Generalprobe verdoppeln und mit ca. 40 Haushalten starten werden. Auf der einen Seite freut uns das sehr, zeigt es doch, dass wir mit dem Kartoffelkombinat wirklich etwas aufbauen, was die Menschen bewegen wird – auf der anderen Seite möchten wir natürlich auch nicht zu schnell wachsen, wenn dies bedeutet, keine Zeit für den Aufbau von soliden, sinnvollen Strukturen und Abläufen zu haben.

Über den dreiwöchigen Testlauf im Mai werden natürlich ausführlich berichten. Und sobald dieser erst Belastungstest bestanden ist, sind wir froh um jeden weiteren Haushalt, der sich uns anschließen möchte! Bei Interesse könnte ihr euch gerne schon heute melden und euer Interesse bekunden!

Und noch etwas Weiteres ist nicht fix – unser Layout. Nach einer kurzen Umfrage auf Facebook und vielen positiven Rüclmeldungen, haben wir das provisorische Design von der Miro überarbeiten lassen und sind ab heute im neuen Gewand unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.