Michael Klärner

Aufsichtsrat im Kartoffelkombinat, Vorstand im Kartoffelkombinat – der Verein e.V. und Senior Energiemanagementspezialist bei W.L. Gore & Associates

Was hast Du vor dem Kartoffelkombinat gemacht?
Maschinenbau studiert, in der Energieforschung gearbeitet, meine Frau kennengelernt. Das spannendere ist inzwischen, was ich parallel zum Kartoffelkombinat seit 2012 gemacht habe: die AG Energie des Kartoffelkombinats initiiert und geleitet, in Energiesystemtechnik promoviert, den Bereich Solarenergietechnik an einem Forschungsinstitut geleitet, geheiratet, Koalas auf dem Arm gehalten, von der Forschung in die Industrie gewechselt

Was ist Deine Aufgabe im Kartoffelkombinat?
Als Mitglied des Aufsichtsrats vertrete ich bestmöglich die Interessen der Genossinnen und Genossen. Als Mitglied des Vorstands im Verein des Kartoffelkombinats liegt mir die Stärkung der Idee und die politische Dimension des Kartoffelkombinats am Herzen.

Was machst Du, wenn Du nicht im Kartoffelkombinat arbeitest?
Als Energiemanager bei Gore bin ich für die Optimierung der Energieversorgung an den deutschen Standorten zuständig. Hier erarbeite ich Strategien und unterstütze die Umsetzung für die Verbesserung der Energieeffizienz, die Steigerung der Nutzung Erneuerbarer Energien und die Weiterentwicklung des Energieeinkaufs.

Sonst bin ich politisch für die Grünen aktiv und beschäftige mich u.a. mit den zukunftsweisenden Themenfeldern Energiewende, Postwachstumsökonomie und gesellschaftliche Transformationsprozesse.

Was war Dein ursprünglicher Berufswunsch?
Als Kind wollte ich Bankdirektor oder Rockstar werden. Zum Glück ist es was relevanteres geworden…

Was ist Dein Lieblingsgemüse?
Kartoffeln

Zurück zum Team