Rückblick auf den Kinoabend „The green lie“

The Green Lie

Am (Grün!-)Donnerstag gab es mal wieder ein Kartoffelkino. Gezeigt wurde „The Green Lie“ von Werner Boote und Kathrin Hartmann.

Doch leider lief die Veranstaltung nicht ganz so ab, wie wir es vorbereitet hatten. Denn die angekündigte Gesprächsrunde mit Willi Pfaff (dem Gründer von VollCorner) und Daniel aus dem KK-Team fand nicht statt. Wir hatten uns schon sehr darauf gefreut, gemeinsam mit Boote, Hartmann und den anwesenden GenossInnen, VollCorner-KundInnen und -MitarbeiterInnen zu diskutieren. Stattdessen ging dies in der allgemeinen Promo-Moderation leider unter.

Wieder was gelernt …

 

29.03. Film & Gespräch: The Green Lie

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote – Filmemacher („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm, The Green Lie, wie wir uns dagegen wehren können.

Im Anschluss an den Film wird es eine Gesprächsrunde mit Hartmann und Boote geben. Moderation: Willi Pfaff (VollCorner) und Daniel Überall (Kartoffelkombinat, anstiftung)


 

Wann & Wo?
Donnerstag, 29. März 20:15 – 22:15; Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz.

>> hier gibts die Tickets

Warum die deutsche Landwirtschaftspolitik die Welt ruiniert

In Berlin lädt die deutsche Agrarindustrie aktuell wieder zur Grünen Woche. Was so schön und nett klingt, bedeutet in Wahrheit das Schaulaufen einfamilienhausgroßer Erntemaschinen, glänzende Hightech-Massenställe und Glyphosat-Jünger-Klassentreffen. Warum das jeden Einzelnen was angeht, zeigt Kathrin Hartmann in ihrem Kommentar zur Situation der deutschen Landwirtschaft sehr eindringlich und prägnant auf.
> Unbedingte Leseempfehlung!

 

Ausweg: extensiver Biolandbau statt agrarindustrielle Monokulturen