„Wohlstand ohne Wachstum“ – Interview mit Dr. Christa Müller

Christa Müller, anstiftung & ertomis Geschäftsführerin sowie Mitglied und Aufsichtsrätin im Kartoffelkombinat, im Interview mit Tom Aslan über Wachstum, Postfordismus und Subsistenz:

Buchtipp: Stadt der Commonisten. Neue urbane Räume des Do it yourself

Endlich erschienen: “Stadt der Commonisten. Neue urbane Räume des Do it yourself” von Andrea Baier, Christa Müller (Kartoffelkombinat-Aufsichtsrätin) und Karin Werner. Das gewichtige Werk ist eine Mischung aus Bildband und Glossar über die neue DIY-Bewegung.

Stadt der Commonisten

Stadt der Commonisten

Es ist nicht mehr zu übersehen: Eine neue Generation von Do-it-yourself-Aktivisten nutzt die postfordistische Stadt als Labor für soziale, politische, ökologische und ästhetische Experimente. Ob im Gemeinschaftsgarten oder im FabLab, ob in Offenen Werkstätten oder bei Tausch-Events – überall hinterfragen die Protagonistinnen und Protagonisten das Verhältnis von Konsum und Produktion, problematisieren den Warencharakter der Dinge und des in ihnen eingeschlossenen Wissens.

Dieser anspruchsvolle Bildband kombiniert visuelle Streifzüge durch die neuen urbanen Räume des Selbermachens mit anregenden Zeitdiagnosen. Die Beiträge veranschaulichen: Die jungen Urbanen setzen nicht auf Opposition, sondern folgen dem Bedürfnis nach »echter Demokratie«, indem sie (Atmo-)Sphären des Teilens und Tauschens schaffen. Sie praktizieren kollaborativen Konsum und bespielen den öffentlichen Raum nach Commonisten-Art.

Auch das Kartoffelkombinat hat darin seinen Platz gefunden. Die wirklich sehenswerten Fotoreihen kommen von Inga Kerber, die Gestaltung stammt von David Voss.

Selbstverständlich kommt „Stadt der Commonisten“ für unsere Mitglieder in die Kombinatsbibliothek … alle anderen könnten es sich hier kaufen.

Filmprojekt „Sustainable“ – wie werden wir zukunftsfähig?

Jeden Tag erleben wir fast schon einen Overkill an Information. Das Internet ist voll mit Bildern und Videos. Aber dieser Film ist anders, zum einen da ich selbst daran mitwirken durfte und zum anderen weil inspirierende Leute ein paar sehr gute Aussagen treffen. Bitte legt für die nächsten 15 Minuten das Smartphone weg, macht Outlook zu und nehmt Euch die Zeit für dieses wichtige Thema.

Gesellschaft, Politik, Wirtschaft – wie werden wir zukunftsfähig?

weitere Infos und viele Links zum Thema unter www.field-of-viem.com/change

Hintergrund des Films
Ralf Luethy, Ariane Drumm und ich (Daniel Überall) haben im Frühjahr 2012 sehr persönliche Interviews u.a. mit Dr. Christa Müller, Dannie Quilitzsch, Sebastian Copeland, Florian Kohler, Alexander Rossner, Guido Schmidt geführt und ihnen Fragen zu ihren Gedanken zu Nachhaltigkeit gestellt. Das Ergebnis ist ein Film von 15 Minuten Länge, der nachdenklich macht.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für heiße Diskussionen, lange Nächte und Euren sympathischen Hang zum handwerklichen wie inhaltlichen Perfektionismus. Die Zusammenarbeit mit Euch hat große Freude bereitet und wir fiebern schon heute der Fortsetzung von Sustainable entgegen.

SUSTAINABLE – eine Produktion von FIELD OF VIEW . FILM, München. Regie, Kamera, Schnitt: Ralf Luethy. Produktion: Ariane Drumm, Daniel Überall. Musik: Lutz Möller. Aus Interviews mit: Dr. Christa Müller, Dannie Quilitzsch, Sebastian Copeland, Florian Kohler, Guido Schmidt und Alexander Rossner.