Apfel-Sellerie-Gratin

Zutaten (Menge je nach Lust und Laune):
Äpfel
Sellerie
Kartoffeln
Schlagsahne
Salz, Pfeffer

Äpfel (z.B. Braeburn), Sellerie und Kartoffeln in dünne Scheiben
schneiden (von jedem etwa gleich viel) und abwechselnd in eine
Auflaufform schichten.

Mit Schlagrahm aufgießen (die Scheiben sollten wie bei Kartoffelgratin
fast vollständig bedeckt sein) und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei
180°C in den Ofen, bis es oben braun wird (ca. 20-25min).

Eine kalorienreduzierte Variante könnte man wahrscheinlich auch mit Milch
machen, hab ich aber noch nie probiert 😉

Danke an Wibke für das Rezept!

Pastinaken-Thymian-Tarte mit Rettich-Dip

Pastinaken-Thymian-Tarte

Pastinaken-Tarte-Thymian (c) Saskia Vernickel

Für den Teig:
40 g gehackte Mandeln
150 g Dinkelmehl, (Type 630)
1 Msp. Backpulver
Salz
140 g Butter
1 Eigelb

Für den Belag:
500 g dicke Pastinaken
2 EL getrockneter Thymian
1 großer Apfel
2 rote Zwiebeln
5 El  Honig
2 El Zitronensaft

Für den Dip:
30 g Rettich
200ml Schmand
1 Prise Salz

1) Mandeln in einer Pfanne ohne fett goldbraun rösten. Mit Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. 100 g Butter in Stücken, das Eigelb und 2 EL Wasser zugeben. 30 Minuten kalt stellen.

2). Pastinaken putzen, schälen und der länge nach vierteln.  Die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen, die Hälfte des Thymians und 4 El Honig unterrühren. Pastinaken salzen und in der Pfanne bei mittlerer Hitze 5 Minuten rundherum goldbraun anbraten, bei milder Hitze zugedeckt 10 Minuten dünsten.< 3) Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas glasig dünstig. Apfelstücke dazugeben und 5 Minuten mitdünsten. 4) Den Teig in der Tarte-Form dünne ausrollen, Zwiebel und Äpfel auf den Teige geben und Pastinaken darüber verteilen. Tarte 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf dem Rost auf der 2. Schiene von unten backen. 5) Für den Dip den Rettich schälen, fein reiben und mit Schmand vermengen und zur Tarte reichen. 6) Zitronensaft, den restlichen Honig und den restlichen Thymian erhitzen.Tarte damit beträufeln und mit dem Rettichschmand servieren.

Kohlrabi-Apfel-Tarte mit Dill-Senf-Sauce

Kohlrabi-Apfel-Tarte

Kohlrabi-Apfel-Tarte (c) Saskia Vernickel

Für den Teig:
150 g Dinkelmehl (Vollkorn)
100 g Magerquark oder Schmand
2 TL Backpulver
1 EL Öl
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Belag:
1 Kohlrabi
2 mittelgroße Äpfel
1 große Zwiebel
100g reifen Ziegen-Gouda
200g Schmand
2 Eier
Honig
Salz und Pfeffer
Petersilie
Muskat

Für den Dip:
100ml Olivenöl
1 EL Senf
1 EL süßen Senf
2 EL Zitronensaft
Dill

1) Aus Mehl, Schmand, Backpulver, dem Ei und Öl einen Teig kneten und ca. 30 Minuten kühlen.

2) Kohlrabi schälen und in 1 cm große Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser etwa 5 Minuten dünsten.

3)  Den Schmand mit Eiern, etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss verquirlen. Den Käse klein reiben und dazugeben.Petersilie klein hacken und untermischen.

4) Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebelringe in eine Pfanne mit etwas Öl geben, glasig dünsten und Honig dazu geben. Apfelwürfel dazugeben und ca. 5 Minuten dünsten.

5) Teig in der Tarteform dünn auslegen und mit der Gabel einstechen. Den Rand hochziehen. Zwiebel-Apfel-Masse auf dem Teig verteilen und Kohlrabischeiben darauf verteilen. Zum Schluss die Schmand-Ei-Käse-Masse darüber gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° Umluft ca. 45 Minuten backen.

6) Öl, süßen Senf, mittelscharfen Senf, Zitronensaft und Dill vermischen und als Dip zu der Tarte reichen.