Verein

Im April 2016 wurde der Kartoffelkombinat – Der Verein e.V. vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt und in das Vereinsregister eingetragen.

Bereits in unserem Leitbild vom Dezember 2013 wurde die Gründung eines „Fördervereins“ beschlossen. Ziel ist es, mit dem Verein Projekte und Aufgaben zu finanzieren, die zwar im Interesse des Kartoffelkombinats liegen, aber nicht direkt zu den ursächlichen Aufgaben der Genossenschaft gehören. Beispiele sind die AG
Integration,  die “Erforschung von Rahmenbedingungen einer Postwachstumsgesellschaft und Erarbeitung von gemeinwohlorientierten Subsistenzkonzepten für eine regionale Versorgungsstruktur” oder die Kartoffelakademie.

 

Hier geht’s zum Verein


Die nächste Veranstaltung der Kartoffelakademie:

München auf dem Weg zur Ernährungswende – Lokal statt Global

 

Referent: Jürgen Müller

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 14.07.2017 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an unterDoodle: Kartoffelakademie

Inhalt:
Nachdem sich in Köln und Berlin bereits Ernährungsräte gebildet hatten,
fand unter dem Motto „München auf dem Weg zur Ernährungswende – Lokal
statt Global“ am 30. März 2017 auch in München ein Werkstattgespräch
statt, bei dem sehr viele Münchner Organisationen vertreten waren, aber
auch Teilnehmer aus der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung.
 
Die Frage des Nachmittags lautete: Wer bestimmt eigentlich, was auf
unsere Teller kommt? Bislang werden die Weichen dafür meist in Berlin,
Brüssel oder anderswo gestellt. Unter den Argusaugen globaler Konzerne
und im Spannungsfeld der internationalen Agrarpolitik. Die Frage, wie
wir uns ernähren, woher unser Essen kommt und wie es erzeugt wird, soll
künftig noch mehr Bestandteil kommunaler Politik werden. Das ist u.a.
das Ziel des „Projektes Ernährungswende“, das vom Berliner Institut für
Welternährung gemeinsam mit dem Umweltbundesamt jetzt auf den Weg
gebracht wurde.

Referent:
Jürgen Müller ist Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, im richtigen
Leben aber Papa von Zwillingen und Vorstand im gemeinnützigen Verein des
Kartoffelkombinats. Er ist zudem Gründungsmitglied des Bayerischen
Gemeinwohlökonomie-Vereins und hat für die Genossenschaft zusammen mit
Horst Bokelmann den Gemeinwohlbericht erstellt.