Mitten drin in der zweiten Woche

Anbei ein Foto von dieser Woche:

Ausschussware

Ausschussware?

Normalerweise Ausschuss, der niemals eine Handelsklasse erreicht hätte. Also Ausschussware? – nicht bei uns im Kartoffelkombinat! Wir denken nicht in Handelsklassen, sondern in den Dimensionen Geschmack, Frische, Regionalität und Komplettverwendnung der Ernte.

Der Feiertag teilt unsere zweite Erntewoche, diejenigen, die gestern schon Ihren Ernteanteil bekommen haben, können sich bereits an den Köstlichkeiten erfreuen, die anderen werden morgen versorgt und vielleicht geht es ihnen wie Corinna:

Meine erste Gemüsekiste

Als ich letzte Woche Donnerstag nach Hause kam, konnte ich es kaum erwarten, meine Kartoffelkombinat-Gemüsekiste zu inspizieren. Was wird es heute Abend wohl zu essen geben…?

Die erste eigene Gemüsekiste, das ist schon was Besonderes. Uns so hatte ich zur Feier des Tages auch gleich Kumpel Manni zum Überraschungskochen eingeladen. „Nee, mitbringen brauchste nichts. Ich weiß ja selbst nicht, was in der Kiste ist.“

Wow, das Brot riecht toll und sieht so lecker aus. Dazu frischen Eichblattsalat und knackigen Radi? Aber eigentlich haben wir auch Lust auf was Warmes. Bratkartoffeln? Hmm… das würde jetzt zu lange dauern, bis die fertig sind. Wir haben ja schließlich Hunger. Außerdem halten die Kartoffeln am längsten und ich bin dieses Wochenende nicht in München. Am besten machen wir daher etwas, das nicht so lange hält.

Am Ende entscheiden wir uns für Nudelpfanne mit Spinat. Zum Glück weiß Manni auch ohne Kochbuch bzw. Google, wie man frischen Spinat zubereitet. Mein Spinat kam bisher nämlich – ich gebe es ja zu – immer aus dem Tiefkühlfach. Doch mit den großen Blättern aus der Kiste kann dieser einfach nicht mithalten. Das Essen schmeckt so gut, dass nichts mehr davon übrig bleibt.

Zum Nachtisch lassen wir es uns nicht nehmen, noch etwas von dem Brot zu probieren… herrlich!